Druid Craft- Das Druiden und Wicca Tarot

Nachdem ich jahrelang schon mit meinen „Daughters of the Moon“ Tarot arbeite (ein feministisches sehr schönes Tarot mit noch schöneren inspririerenden Bildern *schwärm*), habe ich letztes Mal ein wenig Geld investiert und mir das Druid Craft Tarot von Philip und Stephanie Carr-Gomm gekauft und schon mal angefangen das Handbuch anzulesen.  Später dazu vlt. mehr, da ich gerade erst einmal am Anfang bin.

Zu den Karten kann ich folgendes schonmal sagen. Die Karten sind sehr schön im Gemäldestil dargestellt. Die Farben gedeckt und in vielen verschiedenen Erdtönen gehalten. Die Bilder wirken für mich ausgesprochen harmonisch, ausgeglichen, aber auch dynamisch. Hier ist nichts mit Photoshop reingeschnitten und schlecht gerendert (wie meiner Meinung nach das „Tarot der Neuen Hexen“…ich bin ein visueller Mensch (was Gestaltung angeht) und dieses Tarot hat mich da leider enttäuscht). Alles wirkt natürlich und die Interpretationen der einzelnen Arkanen sind schön mit dem Druiden/Wicca Thema verflochten.

Das Handbuch ist sehr umfangreich auf den ersten Blick und enthält nicht nur die typischen Kartenerklärungen, nein hier wird der Leser in die Mythologie und Geschichten der Druiden und Wicca eingebunden. Auch werden verschiedene Herangehensweisen für das Tarot beschrieben und lässt für mich so einiges in einem ganz neuen Licht erscheinen.

Wie gesagt, das ist mein erster persönlicher Eindruck, der schon sehr positiv war. Ich bin gespannt ob ich auch gut mit diesem Tarot arbeiten kann (oder es mit mir). Ich würde sagen die erste Chemie stimmt zwischen uns und ich werde vlt. noch von weiteren Erfahrungen berichten wenn ich mich ein wenig weiter eingelesen und eingestimmt habe.

Blessed be

Sunray Ravyn