Upcycling Decoration

Vor einiger Zeit hat mir Wyldhuntress einen Elfenkalender geschenkt. Ein kleines Podest mit einer Elfe und darunter ein Hohlraum mit Blöcken für die Monate und zwei Würfel für die Tage, die man nach Beleiben umstecken kann. Wie das nach einem Umzug so ist geht entweder vieles verschütt oder ist beschädigt. Auch meine ganzen Figuren sind davon kaum verschont geblieben. Dem Elfenkalender fehlen die Zahlenwürfel und ein Block mit den Monaten (also fehlen zwei Monate), bei meiner Mondelfe ist die obere Hälfte des Mondes abgebrochen und auch meine „The Witcher“ und Molag Bal Figur aus „The Elder Scrolls Online“ wurden ein wenig in Mitleidenschaft gezogen. Aber man kann ja aus allem etwas Positives ziehen und ich dachte mir aus Alt mach Neu. Die beiden PC Figuren konnte ich gut mit Sekundenkleber reparieren ohne dass man etwas davon sieht. Da ich mich seit geraumer zeit mit Faery Shamanism (Feen – bzw. Elfenschamanismus) beschäftige hatte ich vorhin die Idee aus der Kalenderelfe einfach einen kleinen Elfenschrein zu machen. Entfernt man alle Monatsblöcke (die Würfel waren ja eh schon weg) entsteht ein Hohlraum, groß genug um dort klitzekleine Gegenstände anzuordnen. Ich wollte einen kleinen passenden Edelstein hineinlegen (und vlt nach Jahreszeit oder den Elementen wechseln) und in eine Haselnussschalenhälfte wollte ich Wachs hineingießen mit einem winzigen Docht als Kerze oder ich lege dort Erde oder ein paar getrocknete Kräuter rein. Die Nusskerze ist übrigens eine Inspiration von Norelana, die mir zum Yulwichteln vor Jahren selbstgemachte Kerzen in Walnussschalen gebastelt hatte. Ich hab sie bis heute noch als Deko auf meinem Altar liegen weil ich sie so schön finde ❤

Für die Mondelfe überlege ich den Mond entweder mit Heißkleber dranzukleben oder ich gestalte einfach eine neue Mondhälfte z.B. aus Fimo Air, so kann ich ihn auch ein wenig persönlicher gestalten und verzieren, ich hab da schon so ein paar Ideen im Stübchen herumschwirren. Habt ihr auch schon mal beschädigte Deko verwertet oder zweckentfremdet? Ich freue mich auf Anregungen und Beispielfotos in den Kommentaren 🙂

Blessed be and stay creative

Sunray

 

_20170426_142523

Advertisements

Ein etwas anderer freier Tag, als geplant- Die Magie der energetischen Gärten

Erstens kommt alles anders und zweitens als man drittens denkt.

Das habe ich mir heute auch so gedacht, als ich plötzlich mit (Kreativ-) Sack und Pack bei einer lieben Freundin bei bestem Wetter im Garten saß, mit Kabeltrommel, Laptop und allerlei Notizbüchern und Collegeblockseiten bewaffnet. Das Zwitschern der Vögel, das Rauschen der Blätter und die Energie, die den Garten bewohnt, hat mich wohl so angefacht, dass ich mich kurzerhand vor neuen Zeilen zu Hells Gate Club schreibend wiederfand. Ja, meine Schreibblockade hatte bis auf eine kurze Unterbrechung an meinem Studientag sage und schreibe 10 Monate gedauert und jetzt mitten unter diesen riesigen Bäumen war sie einfach verpufft. Mit den lieben vierbeinigen Fellnasen an meiner Seite schrieb und schrieb ich den ganzen Nachmittag, immerhin 2335 Wörter mit knapp 15 100 Zeichen. Selbst am späten Abend, wo nur das Licht des Bildschirms meine einzige Lichtquelle war, schrieb ich weiter und ich fühlte mich befreit. Das Eis schien jetzt endlich wieder gebrochen, vergangenen Montag hatte sich es zwar schon ein wenig angekündigt, aber dass es jetzt so schnell weitergeht, war mir nicht bewusst gewesen. Voller Motivation endlich meine handschriftlichen Seiten abzutippen, zu überarbeiten und auch neue Kapitel endlich anzufangen schreibe ich gleich fleißig weiter, ebenso wie morgen- an meinem letztem freien Tag fürs erste. Dann gibt es erst wieder Wochenende am 27. und 28. Juni wenn mein Einsatz vorbei ist.

Allerdings sind wieder einige Blogeinträge in Planung, die nach und nach die Veröffentlichung genießen können und auch mein Roman kann sich anscheinend jetzt wieder sicher sein, dass er in vielleicht nicht allzu ferner Zukunft endlich seinen Abschluss und -wenn in diesem Jahr noch fertig gestellt -mit mir klammheimlich einen zweistelliges Geburtstag feiern kann. Vielleicht war es gerade Schicksal, dass die Blockade zehn Monate gedauert hat, und ich es vielleicht schaffe, ihn an seinem zehnjährigen Geburtstag fertigzustellen und die letzten Zeilen zu schreiben….

Sunray

Hier ein paar Impressionen….

wpid-dsc_0262.jpg

Was macht Die denn da???

wpid-dsc_0266.jpg

Der versteckte Pavillion…

wpid-dsc_0278.jpg

Die Geschichtenweberin hat sich ihren Platz zurückergattert…

wpid-dsc_0272.jpg

…Na ob das alles seine Richtigkeit hat…lass mal sehen

wpid-dsc_0275.jpg

Weggegangen, Platz vergangen…so schnell kann es gehen. Nein, wir bewachen nur den Laptop, ehrlich!

More artist projects…new inspiration!!!

Und wieder scheint es einmal so als tanze die Muse durch mein (neu gestaltetes) Arbeitszimmer. Diesmal in Form einer lieben Freundin, die neues Malfeuer in mir geweckt hat (Besitzerin von „Elfentanz“).
Früher hab ich mit 2 Schulfreundinnen immer sogenannte „Artist Days“ veranstaltet. Wir haben uns von Freitag bis Sonntag getroffen mit ganz vielen Pinseln, Leinwänden, Farben und Ideen im Gepäck. Haben gequatscht, gelacht, kannenweise Tee vernichtet und gemalt natürlich. Aber wie das nach dem Abi so ist studiert der eine hier, der andere da und man findet kaum bis gar keine Zeit mehr für sowas.
Vielleicht hat das jetzt bald ein Ende 🙂
Den Grundstein haben wir schon am Donnerstag gelegt wo wir uns getroffen haben um gemeinsam zu malen und aus meiner einfachen und lächerlichen Skizze ist auf der Leinwand schon ein fast opulentes Werk entstanden, anders als geplant, aber durch die einflüsternde, beratende Stimme meiner Freundin zu mehr geworden als ich mir erträumt hatte.
Heute im Garten sind dann die Bildideen und neue Motive so aus mir herausgesprudelt wie Dampf aus einem Teekessel. Ich kam kaum hinterher mit dem Notizen, dass ich nicht gleich alles wieder vergesse.

Ich hoffe dass wir noch vieler solcher kreativen Stunden erleben, da wir echt gemerkt haben, dass wir uns auch gegenseitig inspirieren. Und das nicht nur auf der Kunstebene, auch auf magischer Ebene scheinen wir im Gleichklang zu sein. Ich bin gespannt wohin uns unsere Treffen und schönen Gespräche noch führen werden, aber ich bin mir ziemlich sicher dass wir uns gegenseitig weiterbringen werden in vielerlei Hinsicht.

WIP Bilder folgen am Wochenende 😉

Blessed be

Sunray Ravyn