Gartenprojekt 2017 Windowfarm für Kräuter

Diese hübsche Idee stammt von unserer Schulleiterin Melissa der Hexenschule. Die Möglichkeit auf engstem Raum auf der Fensterbank Kräuter und Pflanzen zu ziehen. Die Idee ist ebenso einfach wie genial und so hat man sogar einen Nutzen für PET-Flaschen (wenn man sie nicht gerade einlöst). Denn PET- Flaschen sind der Hauptbestandteil dieser Windowfarm. Wenn es soweit ist, werde ich davon berichten und alles mit Fotos dokumentieren. Vielleicht finden sich ja ein paar interessierte Nachahmer. Sobald wir umgezogen sind und alles eingeräumt haben kümmere ich mich um den Bau, damit alles zum Frühjahr 2017 startklar ist. Dann hab ich im Garten noch zusätzlichen Platz für Gemüse, andere Pflanzen etc. Ja, einer der Hauptgründe warum ich mich über das Haus freue ist tatsächlich der Garten, so ganz scheine ich doch nicht verleugnen zu können, dass ich eine Gärtnerstochter bin ❤

Happy gardening und harvesting für 2016 (ich steig dann nächstes Jahr ein)

eure Sunray

 

Advertisements

Ein etwas anderer freier Tag, als geplant- Die Magie der energetischen Gärten

Erstens kommt alles anders und zweitens als man drittens denkt.

Das habe ich mir heute auch so gedacht, als ich plötzlich mit (Kreativ-) Sack und Pack bei einer lieben Freundin bei bestem Wetter im Garten saß, mit Kabeltrommel, Laptop und allerlei Notizbüchern und Collegeblockseiten bewaffnet. Das Zwitschern der Vögel, das Rauschen der Blätter und die Energie, die den Garten bewohnt, hat mich wohl so angefacht, dass ich mich kurzerhand vor neuen Zeilen zu Hells Gate Club schreibend wiederfand. Ja, meine Schreibblockade hatte bis auf eine kurze Unterbrechung an meinem Studientag sage und schreibe 10 Monate gedauert und jetzt mitten unter diesen riesigen Bäumen war sie einfach verpufft. Mit den lieben vierbeinigen Fellnasen an meiner Seite schrieb und schrieb ich den ganzen Nachmittag, immerhin 2335 Wörter mit knapp 15 100 Zeichen. Selbst am späten Abend, wo nur das Licht des Bildschirms meine einzige Lichtquelle war, schrieb ich weiter und ich fühlte mich befreit. Das Eis schien jetzt endlich wieder gebrochen, vergangenen Montag hatte sich es zwar schon ein wenig angekündigt, aber dass es jetzt so schnell weitergeht, war mir nicht bewusst gewesen. Voller Motivation endlich meine handschriftlichen Seiten abzutippen, zu überarbeiten und auch neue Kapitel endlich anzufangen schreibe ich gleich fleißig weiter, ebenso wie morgen- an meinem letztem freien Tag fürs erste. Dann gibt es erst wieder Wochenende am 27. und 28. Juni wenn mein Einsatz vorbei ist.

Allerdings sind wieder einige Blogeinträge in Planung, die nach und nach die Veröffentlichung genießen können und auch mein Roman kann sich anscheinend jetzt wieder sicher sein, dass er in vielleicht nicht allzu ferner Zukunft endlich seinen Abschluss und -wenn in diesem Jahr noch fertig gestellt -mit mir klammheimlich einen zweistelliges Geburtstag feiern kann. Vielleicht war es gerade Schicksal, dass die Blockade zehn Monate gedauert hat, und ich es vielleicht schaffe, ihn an seinem zehnjährigen Geburtstag fertigzustellen und die letzten Zeilen zu schreiben….

Sunray

Hier ein paar Impressionen….

wpid-dsc_0262.jpg

Was macht Die denn da???

wpid-dsc_0266.jpg

Der versteckte Pavillion…

wpid-dsc_0278.jpg

Die Geschichtenweberin hat sich ihren Platz zurückergattert…

wpid-dsc_0272.jpg

…Na ob das alles seine Richtigkeit hat…lass mal sehen

wpid-dsc_0275.jpg

Weggegangen, Platz vergangen…so schnell kann es gehen. Nein, wir bewachen nur den Laptop, ehrlich!