Apfel – Dinkel – Küchlein 

Aus der Not heraus weil ich Besuch bekam und wusste, dass ich kein Abendessen kochen müsste habe ich mich für ein Reste-Rezept entschieden mit Dingen, die ich noch im Haus hatte und nach mehrmaligem Testen bin ich wirklich begeistert (und auch die, die es probiert haben)

Tjaaaa…. das leidige Thema der Mengenangaben…. Ich hab einfach ne Schüssel mit Teig gemacht bis ich meinte dass es genug sei…wichtig ist hierbei, dass der Teig nicht zu flüssig und nicht zu fest ist, es sollte einfach ein schöner glatter Teig sein, da man die Küchlein auch noch am, nächsten tag essen kann macht es also auch nichts, wenn ein paar mehr gebacken werden.

Zutaten:

Dinkelvollkornmehl
3 Eier
Milch
2 geriebene Äpfel (ohne Schale), ich habe z.B. Pink Lady genommen
Zitronensaft
1 EL Chiasamen
2 TL Backpulver
Brauner Zucker (bis es süß genug ist…um zu probieren, mache ich die Eier deshalb immer zum Schluss rein, so brauch ich keine rohen Eier essen)
Zimt nach Belieben
ca. 10-14 fein zerbröselte Spekulatiuskekse
Öl zum Anbraten

alles gut mixen oder mit einem Schneebesen verquirlen und mit einer kleinen Kelle oder Esslöffel mehrere kleine Klecke in einer mit Öl benetzten Pfanne machen, nach kurzer Zeit wenden, da sie recht schnell braun werden.

Edit: 26. April

heute habe ich mal versucht eine vegane Variante herzustellen (leider ohne Äpfel und ohne Spekulatius…ich weiß nicht mal ob die vegan sind). Ich habe wieder Dinkelvollkornmehl genommen, Hafermilch mit Mandelgeschmack und Agavendicksaft zum Süßen. Hätte ich Apfel gehabt hätte ich sie auch reingerieben ^^, dann 2 TL Backpulver, Sonnenblumenöl und ein paar Spritzer Zitronensaft.
Ein paar sind mir leicht angebrannt, denn ich wollte nicht so viel Fett zum Anbraten nehmen, sondern eine etwas fettfreiere Variante. Leider hat auch das runterschalten des Herdes nicht so viel geholfen, aber sie sind trotzdem was geworden und schmecken lecker.

Guten Appetit
eure Sunray 🙂

Advertisements

Roter Frühstücks-Smoothie

Puh,  da ich diesen Blog mal wieder ein wenig sträflich vernachlässigt habe kommt hier mal ein leckeres Rezept,  welches ich gerade ausprobiert und für gut befunden habe.

-1 Handvoll TK Erdbeeren
-1 Handvoll TK Himbeeren
-2 EL kernige Haferflocken
-2 EL Sesam
-Je 50 ml Kirschsaft, Roter Traubensaft,  Blutorangensaft
-Nach Belieben 2-3 TL braunen Zucker

Haferflocken und Sesam zusammen im Küchenmixer mahlen.
TK Früchte in der Mikrowelle auftauen (können ruhig noch angefroren sein) und in den Mixer geben.  Saft und Zucker hinzufügen und zu einer cremigen Konsistenz mixen.  Bei Bedarf noch ein wenig Saft dabeigeben.

Fertig 🙂