Silentium…lang ist es her…

…dass ich hier etwas geschrieben habe. Das liegt zum Einen daran,  dass das Praktikum im Krankenhaus recht stressig war, dann kam der Praxisblock in meiner Einrichtung mit  Examensvorprüfung und einige private Dinge,  die mich ein wenig ins Trudeln gebracht haben und an denen ich immer noch zu knacken habe und die mich schon belasten. Es gab natürlich auch positive Momente Ende letzten und Anfang des neuen Jahres. Sehr zum Positiven für meinen Kreativblog und die dazugehörige Facebookseite,  aber dafür auch leider zum Nachteil für diesen Blog. Ich glaube ich habe so langsam mein Problem erkannt und kann es dementsprechend anpacken:
Ich kann meine Energie meistens immer nur phasenweise in ein Projekt setzen und das andere wird dann leider immer gnadenlos vernachlässigt. So ist es auch bei meinen Internet- und Forenaktivitäten. Bin ich im Schreibnacht Forum gerade sehr aktiv, ist es mit dem Lumnetta Forum weniger. Und jetzt im Moment umgekehrt. Mir scheint es wie eine Waagschale, die nie im Gleichgewicht ist, anscheinend kann immer nur eine Seite unten sein. Ich habe für mich irgendwie noch keine Zwischenlösung gefunden. Auch der WriYoBo leidet im Moment ein wenig, weil ich im Moment einfach lieber male und zeichne (sehr zum Leidwesen meines monatlichen Wordcounts- mehr über den WriYoBo auf http://www.alantya.blogspot.de oder meiner Facebookseite). Tja es ist nie einfach mit vielen Hobbies, ich versuche einfach im Urlaub viel unter einen Hut zu bringen (auch mit kleinen To- Do -Listen), nicht um mich zu stressen, sondern einem Hobby einen Raum zu geben, ja ich habe sogar darüber nachgedacht jedem Tag ein anderes Hobby zuzuordnen und ihm dann am jeweiligen Tag nachzugehen. Ich habe keine Ahnung ob das bescheuert ist oder nicht oder überflüssig. Aber momentan gibt es auch nichts was ich temporär aufgebe (-n möchte, selbst Tribal Style Dance mache ich noch Zuhause mit einer Freundin und nach sehr guten DVDs um nicht gänzlich aus der Übung zu kommen). Wie macht ihr das mit mehreren Hobbies, habt ihr mehrere?

Keep Calm ihr Lieben 🙂

Sunray

Advertisements

Gartenprojekt 2017 Windowfarm für Kräuter

Diese hübsche Idee stammt von unserer Schulleiterin Melissa der Hexenschule. Die Möglichkeit auf engstem Raum auf der Fensterbank Kräuter und Pflanzen zu ziehen. Die Idee ist ebenso einfach wie genial und so hat man sogar einen Nutzen für PET-Flaschen (wenn man sie nicht gerade einlöst). Denn PET- Flaschen sind der Hauptbestandteil dieser Windowfarm. Wenn es soweit ist, werde ich davon berichten und alles mit Fotos dokumentieren. Vielleicht finden sich ja ein paar interessierte Nachahmer. Sobald wir umgezogen sind und alles eingeräumt haben kümmere ich mich um den Bau, damit alles zum Frühjahr 2017 startklar ist. Dann hab ich im Garten noch zusätzlichen Platz für Gemüse, andere Pflanzen etc. Ja, einer der Hauptgründe warum ich mich über das Haus freue ist tatsächlich der Garten, so ganz scheine ich doch nicht verleugnen zu können, dass ich eine Gärtnerstochter bin ❤

Happy gardening und harvesting für 2016 (ich steig dann nächstes Jahr ein)

eure Sunray